Startseite Übersicht Heraldik WebTageBuch Gästebuch
Privates Sprüche Kultur(?) Links Impressum/Rechtliches

Konfuzius (?): Sicherlich fragt sich der Eine oder Andere, was will meinereiner mit Konfuzius.... ;-) Wer sich einmal näher das Lun Yü, das Kernstück bzw. ein Buch des Konfuzianismus, angeschaut hat, wird feststellen müßen, daß vieles aus der Lehre von Konfuzius noch heute, nach 2500 Jahren, Gültigkeit hat :-))

Ihr werdet hier eine kleine Auswahl seiner “Wahrheiten” bzw. “Sprüche” finden....Viel Spaß beim Lesen :-))

Lunyu 2.11
Konfuzius sprach: "Wer sich das Alte noch einmal vor Augen fuehrt, um das Neue zu verstehen, der kann anderen ein Lehrer sein."

Lunyu 17.17
Der Meister sprach: "Geschickte Reden und ein zurechtgemachtes Äusseres sind selten Zeichen von Mitmenschlichkeit."

Lunyu 9.26
Der Meister sprach: "Selbst einer grossen Armee kann man den Führer rauben, aber nicht einmal einem einfachen Mann seinen Willen."

Lunyu 15.21
Der Meister sprach: "Der Edle verlangt alles von sich selbst, der Primitve stellt nur Forderungen an andere."

Lunyu 8.17
Der Meister sprach: "Lernen ist eine Tätigkeit, bei der man das Ziel nie erreicht und zugleich immer fürchten muss, das schon Erreichte wieder zu verlieren."

Lunyu 15.28
Der Meister sprach: "Wenn ein Mann von allen gehasst wird, muss man die Gründe dafür überpruefen. Wenn ein Mann von allen geliebt wird, muss man das auch überpruefen."

Lunyu 15.30
Konfuzius sprach: "Einen Fehler begangen haben und ihn nicht korrigieren: Erst das ist ein Fehler."

Lunyu 9.8 (Kapitel Zi Han)
Konfuzius sprach: "Besitze ich etwa Wissen? Nein, ich bin ohne Wissen. Und selbst wenn ein einfacher Mann mich etwas fragt, erscheine ich zunächst völlig leer. Doch ich betrachte seine Frage gründlich von zwei Seiten und gebe ihm dann nach bestem Vermögen eine Antwort."

Lunyu 6.19 (Kapitel Yong Ye)
Konfuzius sprach: "Ein Mensch muss seine Existenz auf Aufrichtigkeit erbauen. Denn der Unaufrichtige fristet seine Existenz nur durch glückliche Zufaelle."

Lunyu 14.3 (Kapitel Xian Wen)
Konfuzius sprach: "Wenn in einem Land Ordnung herrscht, kann man offen reden und entschlossen handeln. Wenn in einem Land das Chaos regiert, muss man entschlossen handeln, aber zurueckhaltend reden."

Lunyu 8.2 (Kapitel Tai Bo)
Konfuzius sprach: "Ehrerbietung ohne das rechte Mass ist nur ermuedend. Vorsicht ohne das rechte Mass ist blosse Aengstlichkeit. Tapferkeit ohne das rechte Mass fuehrt ins Chaos. Direktheit ohne das rechte Mass wirkt aggressiv. Wenn das Verhalten des Herrschers zu seiner Umgebung von Verlaesslichkeit gepraegt ist, dann wird unter seinen Untertanen tugendhaftes Handeln aufkommen. Wenn er alte Weggefaehrten nicht einfach beiseite draengt, werden seine Untertanen ihre Grenzen nicht ueberschreiten."

Lunyu 16.4 (Kapitel Ji Shi)
Konfuzius sprach: "Es gibt drei Sorten von Freunden, von denen man profitieren kann und drei Sorten von Freunden, die einem nur schaden.
Von einem aufrechten Freund, von einem vertrauenswuerdigen Freund und von einem Freund, der viel erlebt hat, kann man profitieren.
Nur schaden koennen einem dagegen ein Freund, der sich anbiedert und der staendig intrigiert, ein Freund, der einem immer nur schmeichelt und ein Freund, der nur grosse Reden schwingt."

Lunyu 2.3 (Kapitel Wei Zheng)
Konfuzius sprach:
"Wenn man ein Volk mit Regierungsverordnungen lenkt und mit harten Strafen zur Ordnung ruft, so wird es zwar keine Strafttaten mehr geben, aber umso mehr Schamlosigkeit.
Wenn man seinem Volk mit gutem Beispiel vorangeht und mit Tugend fuehrt, es mit den Regeln der Sittlichkeit zur Ordnung ruft, so wird es keine Schamlosigkeit mehr geben und man wird sich aus Ueberzeugung fuegen."

Die vorherstehenden Sprüche, sowie die Bilder, habe ich der

Internet-Site von Bambushain

entnommen! Einen Besuch auf dieser Site kann ich all jenen, die sich für Konfuzius interessieren (Leben & Werk) nur empfehlen :-)))

© Thomas M., webmaster@donald4u.de Vorschläge? Kritik? Anmerkungen? Einfach eine E-Mail senden <s>! letzte Änderung 12/06/03